Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Bianca Bernig

Telefon: (0345) 55-24191
Telefax: (0345) 55-27603

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

Cornelia Heimann

Telefon: (0345) 55-24201
Telefax: (0345) 55-27603

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

Link zur Anfahrt    

Seminar für Ethnologie

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

Postanschrift:
Seminar für Ethnologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Seminar für Ethnologie

Aktuelles

Informationen zum Coronavirus / Covid-19 (Stand 25.08.22)

Lehrbetrieb

  • Das Kommentierte Vorlesungsverzeichnis für das Wintersemester 2022 / 2023 ist online!
  • Die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in Lehrveranstaltungen und Universitätsgebäuden ist entfallen.
  • Studierende sollen sich regelmäßig auf der MLU-Seite, dieser Webseite unseres Seminars und für individuelle Kurse auf StudIP informieren.
  • Wir möchten Sie an dieser Stelle auch auf die Möglichkeit hinweisen, psychosoziale Hilfe in Anspruch zu nehmen. Studierende können hierfür das Beratungsangebot des Studentenwerks    in Anspruch nehmen.

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis 2022/2023
KVV_Ethnologie_WiSe2022_23_FINAL_7.pdf (492 KB)  vom 19.09.2022

Keebet von Benda-Beckmann (Foto: Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung)

Keebet von Benda-Beckmann (Foto: Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung)

Keebet von Benda-Beckmann (Foto: Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung)

Keebet von Benda-Beckmann 1946–2022

Das Seminar für Ethnologie der MLU trauert um seine Honorarprofessorin: Prof. Dr. Keebet von Benda-Beckmann, die im Oktober 2022 verstarb, war über viele Jahre prägend auf dem Gebiet der Rechtsethnologie in Halle. Das Seminar verliert mit ihr eine international renommierte ebenso wie persönlich äußerst geschätzte Kollegin.

[ mehr ... ]   

Energy Transition Online Dialogues

Energy Transition Online Dialogues

Energy Transition Online Dialogues

ETROD - Extractivism and Transition Research Online Dialogues

Neuer ETROD - Extractivism and Transition Research Online Dialogues Termin: Am Donnerstag, den 17. November 2022 von 16-17.30 Uhr begrüßt ETROD Prof. Laura Watts, die den Lehrstuhl für Energie und Gesellschaft an der Universität von Edinburgh innehat. Laura Watts wird Erkenntnisse aus ihrer langjährigen ethnographischen Forschung, auf den Orkney-Inseln vor der Nordküste Schottlands, zur Gestaltung lokaler Energiezukünfte teilen.

Um die Sitzung vorzubereiten und eine fruchtbare Diskussion zu gewährleisten, empfehlen wir im Vorfeld eine Reihe von Texten zu lesen, die Laura über Dropbox    zur Verfügung stellt.
Um an der Sitzung teilzunehmen, benutzen Sie bitte den folgenden Zoom-Link   .
Sollten Sie Fragen zur Sitzung oder der ETROD-Reihe haben, wenden Sie sich bitte an Janine Hauer ().

Anita von Poser (Foto: Marian Sorge)

Anita von Poser (Foto: Marian Sorge)

Anita von Poser (Foto: Marian Sorge)

Unsere neue Professorin Dr. Anita von Poser: Herzlich Willkommen!

Zum 1. Oktober 2022 wurde Prof. Dr. Anita von Poser als neue Lehrstuhlinhaberin an das Seminar für Ethnologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg berufen, wo sie den Schwerpunktbereich ‚Mobilitäts-Studien‘ mit Fokus auf Mensch-Mensch- und Mensch-Umwelt-Beziehungen leiten wird. Nach ihrem Magisterstudium und ihrer Promotion im Jahr 2009 im Fach Ethnologie an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg war sie MaxNetAging Postdoctoral Fellow an den Max-Planck-Instituten für demographische Forschung in Rostock und für ethnologische Forschung in Halle/Saale. An der Freien Universität Berlin war sie ab 2011 wissenschaftliche Postdoc-Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Kulturanthropologie, ab 2015 wissenschaftliche Teilprojektleiterin im Sonderforschungsbereich Affective Societies und ab 2021 Universitätsprofessorin für Psychologische Anthropologie mit Schwerpunkt ‚Migration, Psyche, Altern‘. Mit ihren regionalen Forschungsschwerpunkten in ozeanischen und diasporisch-vietnamesischen Lebenswelten verbindet sie ihre theoretischen Interessen vor allem in der Sozialethnologie und der interdisziplinär ausgerichteten psychologischen und phänomenologischen Anthropologie. In den kommenden Jahren wird sie zu Phänomenen sozialer, räumlicher und materieller Im-/Mobilität angesichts brüchig werdender Fürsorgenetzwerke, veränderlicher Lebensverläufe und ökologischer Transformationen forschen und lehren. Wir freuen uns sehr über ihre Berufung an unser Institut und die zukünftige Zusammenarbeit!

HALIS-Konferenz - Postfossile Zukünfte: Strukturwandel gemeinsam gestalten

Das Institut für Strukturwandel und Nachhaltigkeit (HALIS) lädt ein zu einer Konferenz am 06. und 07. Oktober in Halle. Aus einer interdisziplinären Perspektive erörtert die HALIS-Konferenz  Möglichkeiten den gegenwärtigen Strukturwandel zu gestalten und stellt  somit ein Forum für die Aushandlung postfossiler Zukünfte in der Region  und darüber hinaus. Detaillierte Informationen zum Programm, sowie alle Infos zur Anmeldung finden sich hier.

Forschungsbasierter Masterstudiengang Ethnologie / Social and Cultural Anthropology

MA Ethnologie Halle

MA Ethnologie Halle

MA Ethnologie Halle

Der zweisprachige Masterstudiengang MA Ethnologie 120 beinhaltet neben dem sozial- und kulturtheoretisch fundierten Studium auch die angeleitete Konzeption und Durchführung eines individuellen empirischen Forschungsprojekts weltweit. Beispiele studentischer Masterforschungsfelder gibt es hier.

Alle weiteren Infos finden sich hier. Allgemeine Informationen zur Bewerbung während der Corona-Epidemie finden sich hier.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang