Martin Luther University Halle-Wittenberg

Contact

Manuela Schmidtke

phone: (0345) 55-24191
fax: (0345) 55-27603

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

Cornelia Heimann

phone: (0345) 55-24201
fax: (0345) 55-27603

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

How to reach us    

Seminar für Ethnologie

Reichardtstraße 11
06114 Halle (Saale)

postal address:
Seminar für Ethnologie
06099 Halle (Saale)

Further settings

Login for editors

Institute for Social and Cultural Anthropology

Current issues

Information about Coronavirus / Covid-19 (updated 5/10/21)

Important informations about teaching programme

  • The winter semester will take place online AND in-person.
  • Students should keep an eye on this homepage and the homepage of the university. Students should also check informations for their individual courses on StudIP.
  • We would also like to inform you about the psychological counseling services    provided by the Studentenwerk Halle.

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis (Stand 05.10.)
KVV_Ethnologie_WiSe 2021_22_0510.pdf (808 KB)  vom 06.10.2021

Programme Orientation week
Einführungswoche WiS21_22.pdf (70.6 KB)  vom 29.09.2021

DGSKA Auszeichnung für Boris Wille

DGSKA Auszeichnung für Boris Wille

DGSKA Auszeichnung für Boris Wille

Boris Wille erhält Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie

Boris Wille wurde mit seiner Arbeit „Democracy as political culture. Popular politics during the 2012 crisis in the Maledives” am 29. September 2021 als einer von zwei Zweitplatzierten mit dem Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Sozial- und Kulturanthropologie (DGSKA) ausgezeichnet. Boris Wille promovierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am Seminar für Ethnologie. Die unabhängige Kommission, die über die Preisvergabe entschied, beschied der ausgezeichneten Arbeit von Boris Wille: „Sie verknüpft in innovativer Weise verschiedene theoretische Zugänge mit dem Ziel, unterschiedliche Facetten des empirischen Materials herauszuarbeiten und einen wichtigen Beitrag zur ‚anthropology of democracy‘ zu leisten… Die Arbeit zeichnet sich durch eine kreative Herangehensweise, die Prägung neuer Begriffe und interessante Beispiele aus.“

Der Dissertationspreis der DGSKA wurde im Jahr 2017 durch die Mitgliederversammlung eingerichtet und wird seitdem alle zwei Jahre verliehen. Nominiert werden können herausragende ethnologische Promotionsarbeiten aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, die auf ethnographischer Forschung basieren oder Themen der Fachgeschichte behandeln. Die DGSKA wurde 1929 als „Gesellschaft für Völkerkunde gegründet“ und ist eine Fachvereinigung von Ethnologinnen und Ethnologen und an der Ethnologie interessierten Personen und Institutionen. Sie hat derzeit 840 Mitglieder.

Anton Wilhelm Amo

Anton Wilhelm Amo

Anton Wilhelm Amo

Rekontextualisierung der Anton Wilhelm Amo Gedenktafel und der Bronzeplastik "Freies Afrika“

Anlässlich der offiziellen Enthüllung der neuen Anton-Wilhelm-Amo-Informationstafel am Universitätsring befassen sich einige Kurzvideos - u.a. anderem von Prof. Dr. Olaf Zenker und unserem Doktoranden Raja-Léon Hamann (Amo-Bündnis Halle) - auf der Amo-Website der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg mit Anton Wilhelm Amo, der Bronzeplastik "Freies Afrika" von Gerhard Geyer und der Bedeutung beider im Lichte der Dekolonialisierungsdebatte in Deutschland.

Forschungsbasierter Masterstudiengang Ethnologie / Social and Cultural Anthropology

MA Social and Cultural Anthropology Halle

MA Social and Cultural Anthropology Halle

MA Social and Cultural Anthropology Halle

Der zweisprachige Masterstudiengang MA Ethnologie 120 beinhaltet neben dem sozial- und kulturtheoretisch fundierten Studium  auch die angeleitete Konzeption und Durchführung eines individuellen empirischen Forschungsprojekts weltweit. Beispiele studentischer Masterforschungsfelder gibt es hier.

Alle weiteren Infos findet hier.

Allgemeine Informationen zur Bewerbung während der Corona-Epidemie finden sich hier.

News archive

Up