Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Netzwerkstelle Ethnologie und Praxis
Kati Illmann

Telefon: 0345 55 24 208

Raum 106
Reichardtstraße 11
06114 Halle

Weiteres

Login für Redakteure

Warum Ethnologie und was macht man damit eigentlich?

Viele Studieninteressierte und Studierende fragen sich was man eigentlich mit einem Abschluss im Fach Ethnologie machen kann. Diese Frage begleitet sie von Anfang bis Ende des Studiums und wird besonders dringlich, sobald es um die eigene berufliche Zukunft und die eigenen Lebensentwürfe geht.

Wie andere geistes- und sozialwissenschaftliche Disziplinen auch, bildet die Ethnologie nicht für ein klares Berufsbild jenseits der Wissenschaft aus, sondern qualifiziert für eine Vielzahl von Arbeitsfeldern. Als kritische Disziplin vermittelt die Ethnologie Fertigkeiten, die in verschiedenen Tätigkeitsfeldern gefragt sind. Studierende lernen sich Sachverhalte selbstständig zu erarbeiten, Zusammenhänge kritisch zu hinterfragen, und mit produktiven Vorschlägen an deren Bearbeitung mitzuwirken. Die im Studium erlernten methodologischen Fähigkeiten, theoretischen Ansätze und Blickwinkel zeigen neue Wege auf und eröffnen eine Vielzahl an Berufsperspektiven, gerade weil sie nicht auf ein eindeutig definiertes Berufsziel ausgerichtet sind. Die Offenheit der beruflichen Optionen ist somit eine Stärke des Fachs, welches besonderes Augenmerk auf Kreativität, Kooperation und intellektuelle Innovation legt.

Die folgende Seite bietet detailliertere Einblicke in Tätigkeitsfelder von (angehenden) EthnologInnen Bilder aus dem Feld

Innerhalb der Wissenschaft wird die Ethnologie für ihren kritischen Beitrag geschätzt, jedoch spiegelt sich dies bislang nicht genug in außeruniversitären Kontexten. Gemeinsam mit Studierenden, Absolventen und Dozenten wollen wir daran arbeiten, ethnologisches Wissen, Methoden und Theorien für unterschiedliche außerakademische Bereiche zugänglich und nutzbar zu machen.

Zum Seitenanfang