Martin Luther University Halle-Wittenberg

Felix Schiedlowski, M.A.

Further settings

Login for editors

wissenschaftliche Lehre

  • Wintersemester 2020/2021

Ethnologische Policyforschung (BA)

Policies gelten als Ertrag politischer Aushandlungsprozesse, als Leitideen für das soziale und wirtschaftliche Leben, werden somit zu gelebten Erfahrungen der Alltagswelt. Für einen fest definierten Bereich, von Partikulargruppen bis hin zur Gesamtgesellschaft, sind Policies universell gültig, lösen jedoch nur partiell Betroffenheit aus: Sie werden umdefiniert, umgedeutet, sind umkämpft. Policies treten neutral auf, sind jedoch in unterschiedlichen Feldern mit unterschiedlichen Bedeutungen aufgeladen, nicht selten entkoppelt von ihrer einst intendierten politischen Bedeutung. Dieses Seminar wirft einen ethnologischen Blick auf den Policybegriff. Studierende lernen zum einen, an welchen theoretischen Kontext der Politikethnologie die Untersuchung von Policies anknüpft. Zum anderen setzen wir uns mit aktuellen Policies auseinander und gehen folgenden Fragen nach: Wie lässt sich der Policybegriff aus ethnologischer Sicht operationalisieren? Was macht eine ethnologische
Policyforschung aus? Wo und wie werden Policies zu gelebten Erfahrungen?

  • Sommersemester 2020

Brüche und Umbrüche: Ethnologische Perspektiven auf Prozesse der Erneuerung (BA)

Gesellschaftliche Umbrüche gelten als Abweichung von der Norm, als Neugestaltung der Realität, manchmal gar als Ende der Geschichte. Umbrüche werden wahlweise ersehnt oder gefürchtet, antizipiert oder ignoriert und treten nicht selten als „soziales Totalphänomen“ (Mauss) auf, welches in nahezu alle gesellschaftlichen Bereiche einwirkt. In diesem Seminar wird das soziale Leben hinter Brüchen und Umbrüchen aus ethnologischer Perspektive betrachtet. Anhand ethnographischer Fallstudien aus Nordirland, Mitteldeutschland oder den USA widmen wir uns Fragen wie: Was sind gesellschaftliche Umbrüche und wie treten sie zu Tage? Wie beeinflussen Umbrüche die Ideen von Raum und Zeit? Wie verhalten sich Menschen gegenüber Umbrüchen? Wo und warum treten Umbrüche (scheinbar) nicht zu Tage?

  • Wintersemester 2019/2020

Techniken des Wissenschaftlichen Arbeitens (BA)

Die Veranstaltung führt Studierende in wissenschaftliche Arbeitstechniken ein. Schwerpunkte liegen auf der gezielten Literaturrecherche , der Lektüre und dem Exzerpieren von wissenschaftlichen Texten, dem Zitieren von Quellen, der Erstellung von Bibliographien sowie der Gestaltung und Präsentation von Referaten. Im Seminar werden Schlüsseltechniken für erfolgreiche Studienleistungen (Hausarbeiten, Referate) erlernt und auch Techniken des wissenschaftlichen Schreibens eingeübt. Studierende tragen kleine, selbst recherchierte Themen vor und erproben dabei unterschiedliche Präsentationsformen.

  • Wintersemester 2018/2019

Tutorium: Einführung in die Ethnologie (BA)

  • Wintersemester 2017/2018

Tutorium: Einführung in die Ethnologie (BA)

  • Wintersemester 2016/2017

Tutorium: Einführung in die Ethnologie (BA)

Up